Startseite | Gemeindebriefe | Linkliste | Gästebuch | Impressum | Kontakt

Herbsttreffen

Am 12. September 2015 war der Gitarrenchor Ihlow Gastgeber des Herbsttreffens der Chorleiterinnen und Chorleiter der Ostfriesischen Gitarrenchöre. Bei Tee und Kuchen wurde  der  Auftritt beim Ostfriesischen Kirchentag 2016 in Rhauderfehn, der unter dem Motto "Hoffnung haben wir" geplant und eine Liedauswahl getroffen.

Folgende Lieder wurden ausgewählt:

Herzlich willkommen

Gebt der Hoffnung ein Gesicht

Kommt, atmet auf

Du bist unsre Zuflucht

Herr, du gibst uns Hoffnung

Mach up all dien Wegen

Nie wieder soll es Tage geben (in Gottes Hand)

Damit ihr Hoffnung habt

Manche Wünsche, manche Träume

Bist zu uns wie ein Vater

Der Herr segne dich, behüte dich

Gitarrenchor Ihlow 55 Jahre Unterwegs mit Gott

Um unterwegs zu sein, muss man sich auf den Weg machen.

1960  wurde der Gitarrenchor Ihlow von Gerda Kuhlmann und Erna Ferdinand gegründet. Fortan waren Gitarrenspielerinnen und -spieler unterwegs mit Gott. Der Gitarrenchor Ihlow gehört sicherlich zu den ältesten aktiven Gitarrenchören in Ostfriesland. Aus einer Handvoll Interessierter entwickelte sich ein Chor mit zur Zeit 30 Mitgliedern. Immer, wenn der Chor auftritt, singt er mehrstimmige Lieder aus der Feder christlicher Komponisten. Und immer ging und geht es darum, aus Freude und zur Ehre Gottes zu singen und zu spielen.

Der Gitarrenchor Ihlow ist Gott dankbar, auf gesegnete 55 Jahre Chorarbeit zurückblicken zu dürfen und schaut voll Vertrauen in die Zukunft.

Möge Gott auch weiterhin mit dem Chor unterwegs sein und ihn segnen.

Der Gitarrenchow Ihlow lädt herzlich ein zu einem

Musikalischen Abendgottesdienst am 31. Mai 2015 um 19.00 Uhr Kirche zu Ihlowerfehn.

Unterwegs mit Gott finden wir das Leben - unterwegs mit Gott wird es Zukunft geben

unterwegs mit Gott sehen wir das Ziel - unterwegs schenkt Gott heute schon so viel.

Neues vom Gitarrenchor

An den letzten beiden Übungsabenden vor den Sommerferien 2014 hieß es für die Mitglieder des Gitarrenchores: Schuhe ausziehen und Ringe und Uhren ablegen.

Herr Joachim Monteiro aus Aurich brachte für alle Chormitglieder in Handarbeit gefertigte Cajónes mit und erklärte einfache Rhythmen und Schlagtechniken. Zum Ende des Workshops klang ein 4-stimmiger Trommelchor durch das Gemeindehaus.

Alle waren begeistert.

Die Cajón (auf Deutsch übersetzt: „Die Kiste“), ist ein aus Kuba und Peru stammendes Percussion-Instrument, das aus Holz hergestellt wird. Sie hat einen trommelähnlichen Klang und wird mit den Händen gespielt. Der Spieler setzt sich einfach auf die „Kiste“.

Bei verschiedenen Auftritten des Gitarrenchores kam die Cajón bereits zum Einsatz.

Um allen Mitgliedern einmal die Möglichkeit zu geben, sich mit diesem tollen Instrument zu befassen, wurde der Workshop veranstaltet.

Neues vom Gitarrenchor

Als Start nach den Sommerferien hatte der Gitarrenchor etwas Besonderes vor: An 3 aufeinander folgenden Abenden trafen sich die Chormitglieder im Gemeindehaus. Zum Start am 1. Abend gab es ein leckeres „Finger-Food“-Buffet. Danach wurden verschiedenen Workshops (Percussion, Zupf-Techniken und Bass-Begleitung ) angeboten. Die Chormitglieder  lernten etwas  Neues  bzw. vertieften die vorhandenen Kenntnisse.

Natürlich wurden auch neue Lieder eingeübt. Mehrstimmige Sätze standen auf dem Programm. Mit Unterstützung von Klavier und Akkordeon, Bass-Gitarre und Cajon werden diese Lieder in nächster Zukunft in Gottesdiensten in unserer Kirche zu hören sein.

Fazit: Auch wenn das hochsommerliche Wetter mit Temperaturen über 30 Grad die Chormitglieder ins Schwitzen brachte, haben die Übungstage sehr viel Spaß gemacht. Sie haben den Zusammenhalt des Chores gestärkt und werden auf jeden Fall in nächster Zukunft wieder auf dem Programm stehen.

Übrigens: Wer gerne im Chor mitmachen möchte (ob mit Instrument oder ohne) ist herzlich willkommen. Übungszeiten: Mittwoch ab 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr.